Amazon Echo vs. Google Home – Welches du dir zulegen solltest

Mit Amazon Echo und Google Home kannst du dein Smart Home auf ein ganz neues Level bringen. Dies gilt ebenfalls für die Integration der Philips Hue. Bist du dauernd auf der Suche nach deinem Smartphone oder der Hue Fernbedienung, um die Beleuchtung zu ändern? Es gibt nun eine Lösung: Amazon Echo und Google Home ermöglichen es dir, deine Hue Beleuchtung per Stimme zu kontrollieren. Du kannst damit nicht nur mit deiner Stimme die Lichter an- und ausschalten, sondern auch die Helligkeit und Farbe ändern. Dementsprechend können beide das Hue System sehr gut kontrollieren, doch gibt es einen klaren Gewinner, wenn man Amazon Echo und Google Home miteinander vergleicht? Lass es uns herausfinden!

  Google Home Amazon Echo
Preis 180 USD ab 99 Euro (hier)
Hört immer zu Ja Ja
Wake Word OK Google Alexa,Amazon, Echo oder Computer
Möglichkeiten zur Smart Home Integration Nest, SmartThings, Philips Hue, IFTTT Philips Hue, Ecobee, Wemo, Insteon, TP-link, Nest, SmartTHings, uvm.
Möglichkeiten zur Musik Streaming Integration Google Play Music, Youtube Music, Spotify, Pandora, TuneIn Pandora, iHeartRadio, TuneIn, uvm.
Audio 2 Zoll Treiber und duale 2 Zoll Passivradiatoren 2,5 Zoll Woofer und 2 Zoll Hochtonlautsprecher
Stereo Ausgang Ja, via Chromecast Nein, nur für Amazon Dot
OS Unterstützung iOS 8.0 und aktuellere Fire OS, Android und iOS (auch über den Web Browser erreichbar)

Welche Option ist smarter?

Diese Frage ist schwer zu beantworten. Es gibt tausende Videos, die die Antworten der beiden Systeme zu den gleichen Fragen vergleichen. Generell scheint Google Home besser auf Fragen zu reagieren, die du normalerweise googeln würdest. Amazon Echo dagegen hat einen Vorteil, wenn es um die Integration von Drittservices geht.

Welche Option hat die schönere Stimme?

Um es auf den Punkt zu bringen: Google Home ist gesprächiger und versteht selbst kontextlose Befehle besser, während Amazon Echo eine menschlichere Stimme besitzt.

Beste Funktion?

Amazon Echo: Unterstützung von mehr als 1.000 Drittanbieter Apps

Google Home: Google Suche

Größte Schwachstelle?

Amazon Echo: Keine Google Suche

Google Home: Auf einen Google Account beschränkt

Design?

Hierbei gibt es keinen klaren Gewinner. Google Home ist kleiner als man von den Pressebildern erwarten würde. Amazon Echo ist sehr gut gebaut aber weniger individualisierbar, da es nur eine schwarze und eine weiße Version gibt. Bei Google Home hast du viel mehr Auswahl, was die Farbe des unteren Teils des Speakers betrifft. Keines der beiden Produkte ergänzt ein herausragendes Design Element zu deinem Wohnzimmer. Vielleicht sollten Unternehmen wie B&O hier ins Spiel kommen.

Was ist mit dem Sound?

Wenn dir der Sound wichtig ist, kaufe einen Sonos Speaker. Sowohl Amazon Echo als auch Google Home sind geeignet, um ein bisschen Radio oder Hintergrundmusik zu hören, werden jedoch nicht deine nächste Party starten.

Google Home vs. Amazon Echo: Das Urteil

Kaufe Amazon Echo Dot. Wenn du bereits eine Stereoanlage oder einen anderen Speaker besitzt, kannst du diesen mit dem System verbinden und sparst dabei viel Geld. Du bekommst alle Echo Features für einen Bruchteil des Preises. Wenn du einen eingebauten Speaker benötigst, gibt es leider keinen klaren Gewinner. Wenn du bereits mit Chromecast in ein Google System investiert hast oder Google Services liebst, ist Google Home die bessere Wahl. Möchtest du das System im ganzen Haus nutzen, macht die Anschaffung von Amazon Echo mehr Sinn, da Amazon Echo sich mit Amazon Dot kombinieren lässt und somit Geld spart. Der kurze Weg zu deinem Dot ist ein Klick auf diesen Link zum Amazon Echo Dot (2. Generation)

This post is also available in: enEnglisch